Yu-Gi-Oh! Master Duel Starting Guide

collect-it.de GmbH
2022-02-01 18:17:00 / Yu-Gi-Oh Competitive Artikel
Yu-Gi-Oh! Master Duel Starting Guide -

Yu-Gi-Oh! Master Duel Starting Guide

Der Simulator, auf den wir alle gewartet haben?

Yu-Gi-Oh! Master Duel ist der langerwartete Simulator, der ohne vorherige Ankündigung still und heimlich für uns am 19.01.2022 erschienen ist. Im folgenden Artikel werde ich euch alles Wissenswerte zum Thema Yu-Gi-Oh! Master Duel erzählen (Stand 24.01.2022).

Zu Beginn werde ich euch die verschiedenen Plattformen vorstellen, auf denen ihr Yu-Gi-Oh! Master Duel spielen könnt, sowie den groben Rahmen bezüglich des gespielten Formats erläutern. Anschließend schauen wir uns gemeinsam an, wie wir das Spiel erfolgreich starten. Ebenso gibt es eine hilfreiche Anleitung wie wir am einfachsten unser Wunschdeck zusammenstellen. Zum Schluss wird es auch ein paar Tipps und Tricks geben, die vielleicht nicht jedem Spieler geläufig sind.

Auf welchen Plattformen kann ich Yu-Gi-Oh! Master Duel spielen?

Yu-Gi-Oh! Master Duel ist am 19.01.2022 erschienen und ihr könnt es euch für eure PlayStation 4, eure PlayStation 5, eure XBOX Series X und S, eure XBOX One, eure Nintendo Switch oder für den PC holen – via Steam. Bald sollen auch Versionen für iOS und Android herauskommen, jedoch ist noch kein Releasedatum für diese Versionen gesetzt (Stand 24.01.2022). Ihr könnt nur einen Yu-Gi-Oh! Master Duel-Account pro PlayStation Network-Konto, Microsoft-Konto, Switch-Account oder Steam-Account erstellen. Das heißt, dass ihr zwar eueren Yu-Gi-Oh! Master Duel-Account löschen könnt, jedoch nicht von vorne starten könnt, um beispielsweise die Start-Gems erneut zu bekommen. Wollt ihr dies machen, so müsst ihr einen neuen Account auf eurer gewählten Plattform erstellen.

Was für ein Format wird in Yu-Gi-Oh! Master Duel gespielt?

Yu-Gi-Oh! Master Duel nutzt das sogenannte Best-of-1-Format, das vor allem im OCG beliebt ist. Heißt es werden keine Matches, sondern nur Singles gespielt. Die Bannliste ist die der April 2021-Bannliste des OCG nicht unähnlich, jedoch gibt es einige Unterschiede. Zoodiak-Rattpier, Zoodiak-Sperrfeuer, Setzrotation und Mystische Mine sind gebannt, während Göttliches Arsenal AA-ZEUS – Himmelsdonner limitiert ist. Das bedeutet, dass das Dreieck aus Zoodiak Tri-Brigade, Virtualwelt und pures Zoodiak, wie es nach der April-Bannliste im OCG vorhanden war, nicht mehr in dieser Form vorhanden ist. Zoodiak wurde durch die Yu-Gi-Oh! Master Duel-Bannliste deutlich schlechter, was anderen Strategien, wie beispielsweise Drytron, Streichbuben und Eldlich, sehr in die Karten spielt.

Welches Starter Deck sollte ich wählen?

Diese Entscheidung ist weit weniger wichtig, als dass ihr es euch denken würdet. Sämtliche Starter Decks sind später über Missionen erspielbar, indem ihr einfach in Ranglistenduellen gewinnt. Demnach ist es nicht wichtig, für welches Deck ihr euch entscheidet. Ich würde euch jedoch entweder das Synchro of Unity Starter Deck empfehlen, da das den Mystischen Raum Taifun beinhaltet, oder das Link Generation Starter Deck, weil dort Link-Spinne enthalten ist.

Was sollte ich zuerst machen?

Nachdem euch ein Introduell mit den Grundlagen begrüßt hat, ihr euch einen Accountnamen ausgedacht, und ihr euer favorisiertes Starter Deck gewählt habt, lässt euch Yu-Gi-Oh! Master Duel alle Freiheiten. Im Startmenü habt ihr die Möglichkeit einem Onlineduell beizutreten, entweder um selbst zu spielen oder um einem Spiel zuzuschauen, ein Deck über den Deckersteller zu bauen, im Solomodus verschiedene Yu-Gi-Oh!-Geschichten zu unterschiedlichen Archetypen zu spielen oder im Shop Booster und Structure Decks zu kaufen.

Zu Beginn bekommen neue Spieler viele Gems, unter anderem durch die Beginner Missions. Dies ist ein übliches Vorgehen bei Gatcha-Games: man lockt die Spieler zu Beginn mit vielen kostenlosen Goodies, die im Laufe der Zeit rapide abnehmen. Deswegen solltet ihr eure Gems nicht direkt für alles Mögliche ausgeben, sondern euch zuerst auf die wichtigsten Sachen konzentrieren. Als Anmerkung: zwar könnt ihr nur 10000 kostenlose Gems ansparen, die überschüssigen gehen jedoch nicht verloren, sondern werden für euch einen Monat in eurer Geschenkbox gelagert.

Was solltet ihr euch also zu Beginn alles von den Gems kaufen?

Der Duel Pass ist eine gute Investition. Er ist eine Art Battle Pass, nur mit kleinem Twist dabei. Er kostet 600 Gems, jedoch bekommt ihr 600 Gems wieder heraus, wenn ihr in komplett abschließt. Heißt ihr bekommt die Cosmetics und die Crafting Points im Endeffekt gratis.

Anschließend bietet es sich an unter dem Menüpunkt Special auch alle drei Spezialangebote, wo ihr wichtige Staples mit je 10 Master Packs für nur 750 Gems bekommen könnt, zu kaufen. Nachdem ihr also die Master Packs geöffnet habt, solltet ihr nachschauen, ob ihr schon Karten für euer Wunschdeck gezogen habt.

Wenn noch nicht erfolgt solltet ihr euch spätestens jetzt folgende Frage stellen:

Wie bekomme ich mein Wunschdeck?

Zuerst baut ihr euer Deck im Deckeditor, indem ihr euch die Karten heraussucht. Ihr müsst sie dafür nicht besitzen, da Karten, die ihr noch nicht habt, grau hinterlegt werden. Ihr solltet euch für ein Deck entscheiden, das nicht zu viele UR und SR Karten benötigt, sodass ihr eure anfangs knappen Crafting Points für Staples ausgeben könnt, wie beispielsweise Handtraps.

Hier solltet ihr nicht in die Anfängerfalle treten und eure Gems für mehrere Decks hinauswerfen, da ihr zeitnah nicht mehr so schnell an neue Gems herankommt.

Jetzt haben wir zwar eine schöne Liste, jedoch fehlen uns die Karten. Wie wir an diese Karten herankommen, wird uns im Unterpunkt „How to Obtain“ angezeigt. Hier sehen wir die Packs, in denen wir die Karte ziehen können. Es bietet sich an, dass man Karten, die zu einem bestimmten Archetypen gehören, im jeweiligen Secret Pack zieht. Um ein Secret Pack freizuschalten – für einen Tag – müssen wir nur eine SR oder UR des Decks craften. Danach können wir das Secret Pack im Shop erwerben. Es bietet sich immer an 10 Booster zu kaufen, da dort beim ersten Versuch eine garantierte SR dabei ist, während beim zweiten Mal, wenn man keine UR gezogen hat, sogar eine garantierte UR dabei ist.

Nachdem wir nun also die meisten SR und UR unseres Themendecks durch das Secret Pack gezogen haben, müssen wir uns mit dem Craftingsystem auseinandersetzen, damit wir unser Deck vervollständigen können.

Die Crafting Points, die ihr zum Erstellen neuer Karten benötigt, sind unterteilt in die Raritäten N, R, SR und UR. Für je 30 dieser Crafting Points könnt ihr eine neue Karte der Rarität erstellen, unter dem Punkt „Generate“. Aber ihr könnt auch Karten aus eurer Sammlung zerlegen unter dem Punkt „Dismantle“. Jede Karte kann hier für 10 Crafting Points der jeweiligen Rarität zerlegt werden. Ausnahmen sind hier die Glossy cards, die 15 Crafting Points geben und die Royal-Finished cards, die 30 Crafting Points geben. Glossy und Royal-Finished cards sind hierbei kosmetische Effekte, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 10% und 1% auftreten können, wobei nur SR und UR Karten als Royal-Finished card erhältlich sind.

Wie bekomme ich Gems für Karten?

Am Anfang bekommt ihr knapp 1100 Gems allein fürs Einloggen, jedoch nimmt diese Anzahl rasch ab. Auch über das „Tutorial“ im Solomodus habt ihr fast 1000 Gems erhalten. Auch über den oberen Zweig der „Duel Strategy“ könnt ihr 2400 Gems ergattern. Ansonsten bekommt ihr je 200 Gems für das Abschließen der oberen Zweige der Geschichten des Solomodus, wenn ihr euer eigenes Deck verwendet, was insgesamt noch einmal 2800 Gems sind. Heißt allein im Solomodus könnt ihr 6200 Gems abstauben. Ansonsten bleiben euch nur die Missionen, die in „tägliche Missionen“ und „allgemeine Missionen“ unterteilt sind und die Ranglistenbelohnungen. Die täglichen geben im Durchschnitt 75 Gems, also ungefähr 5 Booster pro Woche. Bei der Rangliste bekommt ihr für jeden Unterrang zwischen V und I 100 Gems, während ihr für einen Rangaufstieg 200 Gems bekommt. 2700 Gems könnt ihr so insgesamt sammeln, wenn man die Rookie-Rang-I-Belohnung von 300 Gems mitzählt (Stand 24.01.2022).

11pt">

Tipps und Tricks für den Einstieg

>Kauft euch den Duel Pass direkt von euren Gems, die ihr zu Beginn geschenkt bekommt. Ihr amortisiert ihn und bekommt zusätzlich noch Cosmetics und Crafting Points.

>Schließt den Solomodus ab. Ihr bekommt ein paar gute Karten (Raigeki, Verstärkung für die Armee, Wiedergeburt, Nachfolge des Weltvermächtnisses, etc.), Cosmetics, sowie weitere Gems.

>Kauft immer 10 Packs, wenn ihr Packs kauft. So habt ihr beim ersten Versuch schon eine garantierte SR, während ihr beim zweiten Versuch, solltet ihr keine UR gezogen haben, eine garantierte UR bekommt.

>Plane deinen Deckbau voraus und spare deine Ressourcen gut ein. Zu Beginn habt ihr viele Gems zur Verfügung, danach wird es aber knapp, wenn ihr weiter ohne Echtgeldeinsatz kompetitiv spielen wollt.

>Ihr habt die Möglichkeit von jedem Secret Pack einmalig ein Gratisbooster zu bekommen, wenn ihr eine zugehörige SR oder UR des Sets erstellt. Manche Karten sind hierbei in mehreren Secret Packs, sodass ihr für eine erstellte SR beispielsweise 2 oder gar 3 Secret Packs bekommt. Die besten Möglichkeiten sind hierbei:

  • Aufstellungsfeld (3 Packs)
  • Elementar-HELD Schattennebel (2 Packs)
  • Künstlerkumpel Schädelkrobat-Clown (2 Packs)
  • In die Leerer (2 Packs)
  • Antiker Antriebsgadjiltrondrache (2 Packs)
  • Zu Rivalen bestimmt (2 Packs)
  • Überfallritter (2 Packs)

Die zugehörigen Conversion Ratios findet ihr hier (ausgeschlossen King-Finish cards):

Marshalling Field Craft (0.09:1 Ratio)

10.5 SR + 18.9 SR + 6.3 UR

Exchange Rate: 0.6 SR -> 6.3 UR

3 SR CP -> 1 UR

Random 2 Pack Craft (1.6:1 Ratio)

10.5 SR + 12.6 SR + 4.2 UR

Exchange Rate: 6.9 SR -> 4.2 UR

49 SR CP -> 1 UR

Ich hoffe, dass ihr diesen kleinen Beitrag informativ fandet und ich hoffe ebenfalls, dass ihr viel Spaß an Yu-Gi-Oh! Master Duel finden werdet.

Als Abschluss ein frohes -800, euer Schreibteam von Hallohallo Card Gaming


News