Project Skyline

Artikelnummer: 4007396063301

Eine neue Stadt entsteht. Zuerst tritt der Architekt auf den Plan und dann werden mit den Spielsituationen die Häuser gebaut. Als Großinvestor sind Sie an dem Stadtprojekt beteiligt. Sichern Sie sich möglichst viele benachbarte Grundstücke, am besten in der Nähe der Straße. Denn je größer und wertvoller ein Grundstück ist, desto mehr Miete erhalten Sie von den Mitspielern. Vorsicht aber vor deren Verschwörungen, kein Gebäude ist vor Übergriffen sicher. Wer wird der reichste Grundstückbesitzer der neuen Stadt?

So spielt man Project Skyline:

  • Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Die Aktionskarten werden gemischt und als Stapel verdeckt daneben gelegt.
  • Jeder Spieler bekommt eine Spielfigur, alle Etagensteine, je nach Spielerzahl 5 bzw. 7 Hochhaussteine und 700 tausend von der Bank.
  • Die Spielfiguren werden zusammen auf ein beliebiges rundes Aktionsfeld der Straße gestellt.
  • Bevor das Spiel beginnt, muss jeder Spieler reihum einen Hochhausstein und drei Etagensteine auf den Spielplan ablegen. Auf den zuletzt gelegten Etagenstein wird die schwarze Architekten-Figur gestellt- Wer am Zug ist, führt nacheinander die folgenden Aktionen durch. Würfeln, Spielfigur bewegen, den Architekten bewegen und einen Etagenstein verbauen und zuletzt ein Gebäude bewegen und ein fremdes Gebäude abreißen.
  • Es wird immer mit beiden Würfeln gleichzeitig gewürfelt. Der weiße Würfel bewegt die eigene Spielfigur, der schwarze Würfel den Architekten.
  • Die Spielfigur wird über die Straßenfelder bewegt. Steht die Spielfigur neben einem leeren oder neben einem eigenen Baufeld, muss keine Miete bezahlt werden. Steht die Spielfigur auf einem runden Aktionsfeld muss eine Aktionskarte gezogen werden. Steht die Figur neben einem fremden Baufeld muss der Spieler an den Besitzer Miete zahlen.
  • Die Höhe der Miete wird durch die Anzahl und die Höhe der verbundenen Gebäude auf den Baufeldern bestimmt.
  • Gebäude sind verbunden, wenn sie Seite an Seite (nicht über Eck) auf benachbarten Baufeldern stehen. Für Gebäude mit einem Etagenstein müssen 10 tausend ? bezahlt werden, für ein Gebäude mit zwei Etagensteinen 20 tausend - und für einen Hochhausstein 100 tausend.
  • Nach der eigenen Spielfigur, muss nun der Architekten bewegen werden. Der Spieler zieht mit dem Architekten genauso viele Felder senkrecht oder waagrecht (nicht diagonal) über die Baufelder wie der schwarze Würfel angibt. Dort, wo der Spieler den Architekten hinzieht, legt er einen neuen Etagenstein ab.
  • Hat der Spieler dabei ein eigenes Gebäude erhöht, muss er danach dieses soeben erhöhte Gebäude bewegen und damit ein fremdes Gebäude abreißen.
  • Immer dann, wenn ein Spieler aus seinem 2er-Gebäude ein 3er-Gebäude gemacht hat, zieht er drei Felder und reißt ein kleineres fremdes Gebäude ab.
  • Danach tauscht er auf dem Baufeld, auf dem bisher das fremde Gebäude stand, die drei eigenen Etagensteine gegen einen Hochhausstein aus seinem Vorrat.
  • Das Spiel ist sofort beendet, wenn entweder ein Spieler alle seine Hochhaussteine gebaut hat, oder ein Spieler mehr Miete bezahlen muss, als er an Bargeld besitzt. Wenn das Spiel beendet ist, erhalten alle Spieler 100 tausend Prämie für jeden eigenen Hochhausstein auf dem Spielplan.
  • Der Spieler mit der höchsten Geldsumme gewinnt das Spiel.

Kategorie: Amigo


12,13 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)

UVP des Herstellers: 27,99 €
(Sie sparen 56.66%, also 15,86 €)
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung

Eine neue Stadt entsteht. Zuerst tritt der Architekt auf den Plan und dann werden mit den Spielsituationen die Häuser gebaut. Als Großinvestor sind Sie an dem Stadtprojekt beteiligt. Sichern Sie sich möglichst viele benachbarte Grundstücke, am besten in der Nähe der Straße. Denn je größer und wertvoller ein Grundstück ist, desto mehr Miete erhalten Sie von den Mitspielern. Vorsicht aber vor deren Verschwörungen, kein Gebäude ist vor Übergriffen sicher. Wer wird der reichste Grundstückbesitzer der neuen Stadt?

So spielt man Project Skyline:

  • Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt. Die Aktionskarten werden gemischt und als Stapel verdeckt daneben gelegt.
  • Jeder Spieler bekommt eine Spielfigur, alle Etagensteine, je nach Spielerzahl 5 bzw. 7 Hochhaussteine und 700 tausend von der Bank.
  • Die Spielfiguren werden zusammen auf ein beliebiges rundes Aktionsfeld der Straße gestellt.
  • Bevor das Spiel beginnt, muss jeder Spieler reihum einen Hochhausstein und drei Etagensteine auf den Spielplan ablegen. Auf den zuletzt gelegten Etagenstein wird die schwarze Architekten-Figur gestellt- Wer am Zug ist, führt nacheinander die folgenden Aktionen durch. Würfeln, Spielfigur bewegen, den Architekten bewegen und einen Etagenstein verbauen und zuletzt ein Gebäude bewegen und ein fremdes Gebäude abreißen.
  • Es wird immer mit beiden Würfeln gleichzeitig gewürfelt. Der weiße Würfel bewegt die eigene Spielfigur, der schwarze Würfel den Architekten.
  • Die Spielfigur wird über die Straßenfelder bewegt. Steht die Spielfigur neben einem leeren oder neben einem eigenen Baufeld, muss keine Miete bezahlt werden. Steht die Spielfigur auf einem runden Aktionsfeld muss eine Aktionskarte gezogen werden. Steht die Figur neben einem fremden Baufeld muss der Spieler an den Besitzer Miete zahlen.
  • Die Höhe der Miete wird durch die Anzahl und die Höhe der verbundenen Gebäude auf den Baufeldern bestimmt.
  • Gebäude sind verbunden, wenn sie Seite an Seite (nicht über Eck) auf benachbarten Baufeldern stehen. Für Gebäude mit einem Etagenstein müssen 10 tausend ? bezahlt werden, für ein Gebäude mit zwei Etagensteinen 20 tausend - und für einen Hochhausstein 100 tausend.
  • Nach der eigenen Spielfigur, muss nun der Architekten bewegen werden. Der Spieler zieht mit dem Architekten genauso viele Felder senkrecht oder waagrecht (nicht diagonal) über die Baufelder wie der schwarze Würfel angibt. Dort, wo der Spieler den Architekten hinzieht, legt er einen neuen Etagenstein ab.
  • Hat der Spieler dabei ein eigenes Gebäude erhöht, muss er danach dieses soeben erhöhte Gebäude bewegen und damit ein fremdes Gebäude abreißen.
  • Immer dann, wenn ein Spieler aus seinem 2er-Gebäude ein 3er-Gebäude gemacht hat, zieht er drei Felder und reißt ein kleineres fremdes Gebäude ab.
  • Danach tauscht er auf dem Baufeld, auf dem bisher das fremde Gebäude stand, die drei eigenen Etagensteine gegen einen Hochhausstein aus seinem Vorrat.
  • Das Spiel ist sofort beendet, wenn entweder ein Spieler alle seine Hochhaussteine gebaut hat, oder ein Spieler mehr Miete bezahlen muss, als er an Bargeld besitzt. Wenn das Spiel beendet ist, erhalten alle Spieler 100 tausend Prämie für jeden eigenen Hochhausstein auf dem Spielplan.
  • Der Spieler mit der höchsten Geldsumme gewinnt das Spiel.

Warnhinweise:Achtung! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.
Warnhinweis:Achtung! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet.

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.